Sadhana – Spendenprojekt „Kinder des Himalaya“

Jeden Freitag findet ab 5:30 Uhr das Sadhana, die yogische Morgenpraxis statt. Dieses Yoga ist offen für alle und findet auf Spendenbasis statt. Die Spenden gehen ohne Umwege direkt zu einem Schulprojekt nach Ladakh, in Nordindien (http://www.kinderhimal.de).

In der regenarmen, klimatisch harschen Bergwüste des Himalaya betreiben die Menschen mit Bewässerung ihrer Felder aus Schmelzwasserbächen der Gletscher eine karge Land- und Viehwirtschaft zur Selbstversorgung. Überlebenswichtig sind zweifellos auch ihre hoch entwickelten soziokulturellen Strukturen und ihre auf Gemeinschaft hin orientierten Werte, die in der Spiritualität des tibetischen Buddhismus gründen.

Eine fortwährende Herausforderungen war und ist der Analphabetismus, der die Ladakhi daran hindert über ihre Zukunft selbstbestimmt zu entscheiden und diese eigenständig zu gestalten. Bildung ist daher eine vorrangige Aufgabe, um den Kreislauf von Perspektivelosigkeit und Armut zu durchbrechen. Damit Fortschritt aber nicht Zerstörung von Wichtigem und Bewährtem bedeutet, sind neben der Schaffung eines Bildungsangebotes für Kinder und Erwachsene die Wahrung der kulturellen Identität und die Stärkung von Eigeninitiative und Selbstverantwortung wesentliches Anliegen des Vereins in der Entwicklungszusammenarbeit mit seinen ladakhischen Partner-Organisationen.